Finde deinen Organisations-Typ heraus – zum Quiz

Challenge

30 Tage minimisieren nach Liste 


Heute mal ein leicht anderes Thema – ich mache eine Minimierung Challenge (auf Englisch Declutter Challenge) und lade euch herzlich ein mitzumachen. 

Im November kommen dann Videos mit der Challenge Ergebnisse wöchentlich raus auf meinem YouTube Kanal „Organisier dich Glücklich“. Am ersten Mittwoch im November werde ich auf dem Video erstmals der vollständige Plan und die Regeln nochmals erklären. 

Warum machst du als Professional Organizers bei einer Challenge mit?

Sogar bei uns sammeln sich übers Jahr oder sogar Jahren immer wieder Sachen an. Mit einer Challenge hat man einen klaren Plan und kann sich jeden Tag gut einteilen. Es müssen ja nicht immer Stunden sein, die man damit verbringt, einen Bereich zu minimieren. 

Challenges sind für mich auch eine gute Stütze für langanhaltende Motivation. Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken, hat man körperlich weniger Energie und somit leider auch weniger Motivation und eine höhere Tendenz, unter Aufschieberitis zu leiden. Eine Challenge ist dann perfekt, um eine Routine zu schaffen, für etwas, was man nicht regelmäßig macht.
Ja das stimmt, ich minimiere nicht täglich und auch nicht wöchentlich. Ich versuche es so zu machen, dass es in unseren „Familien-Rhythmus“ passt.
Was ein “Familien-Rhythmus” ist, fragt ihr euch? Es ist der Lebensrhythmus, der ganz besonders zu deiner Familie ist. Manche Familien frühstücken jeden Morgen zusammen und manche essen zusammen Abend, manche sind eher früh unterwegs, manche später, sie haben unterschiedliche Traditionen und wohnen unterschiedlich. Der Platz,mit dem eine Familie lebt, gibt auch einen Rhythmus vor. In unserem Fall ist es so, dass wir wegen den Dachschrägen nicht genug Schrankplatz haben können. Anfangs Herbst motte ich die Frühling- und Sommerkleidung ein und anfangs Frühling die Herbst- und Winterklamotten. Ich nutze diese Gelegenheit gleich, um zu schauen, ob alles noch passt oder wir etwas Neues brauchen.
Gleichzeitig gibt es Bereiche, die kaum unter die Lupe kommen und mit einer Challenge kann man diese “beleuchten” und für neuen Wind Raum schaffen. Wie ihr es aus meinem Video über saisonale Deko Aufbewahrungssysteme wisst, nutze ich auch den Jahreszeitenwechsel, um Deko Sachen durch zu gehen und zu minimieren.
Die Zeit vor Weihnachten ist eine weitere Gelegenheit, vor der “Geschenke-Zeit” nochmals Platz zu machen. 

Was für eine Challenge machst du?

Darüber habe ich lange nachgedacht. Soll ich eine schon bestehende Challenge machen, wie lange soll sie dauern, was für eine Minimierungsstrategie wird verfolgt und welche passt am besten zu uns?

Ich habe viele Challenges angeschaut und oft ist mir aufgefallen, dass viele auf Wohnverhältnisse ausgelegt sind, die nicht zu unserem passen. Ich wollte eine Challenge, die für alle passt. Wenn da steht – Waschraum ausmisten – dann kommt bei uns schon das Problem, dass wir keinen Waschraum haben. Wir wohnen in einer Wohnung und da sind die Räumlichkeiten begrenzt. Ich wollte etwas, was zu jeder Wohn- und Lebenssituation passt, damit jeder, der es möchte, mitmachen kann.

Eine Challenge, die länger auf meiner „Interessentenliste“ war, ist die 365 Tage Challenge. Ich finde die Herausforderung interessant, habe mich dagegen entschieden, da es einen zu großen Einfluss auf unseren Familien-Rhythmus haben würde und ich ebenfalls Menschen ansprechen möchte, die zum ersten Mal mitmachen.

Dann waren noch eine 30 Tages Challenge in Bereiche aufgeteilt und eine 30 Tages Challenge, bei der man an Tag 1 eine Sache minimiert, an Tag 2 zwei Sachen usw. Am Ende hat man dann 465 Sachen aussortiert.  
Letztendlich habe ich mich für eine normale 30 Tages Challenge entschieden und die Bereiche definiert, die zu jeder Familie passen würden und nicht zu viel Zeit in Anspruch nehmen sollten. Es muss jedem klar sein der eine Challenge anfängt, dass es mehr als 5 Minuten pro Tag dauern wird. Am Ende habe ich aber endlich das Zeug, das ich schon lange nicht mehr brauche, los!
Platz in den Räumen und im Kopf für neue Projekte.

Ich freue mich auf die Challenge und für die, die es möchten, gibt es hier schon eine Vorschau mit dem Plan. 

Wie es genau sein wird, erfahrt ihr dann im ersten November-Video. 

Bis dahin wünsche ich euch schon viel Spaß beim Organisieren. Tschüüsss


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

1 × zwei =

Du suchst einen Organisations- oder Ordnungscoach bei dir direkt vor Ort? Hier sind empfohlene Ordnungskolleg*innen auf einer Karte verlinkt. Wir versuchen seit 2019 als passionierte Ordnungscoaches unsere Profession im D-A-CH Bereich bekannter zu machen und haben uns daher auch unter einem gemeinsamen Hashtag zusammengeschlossen.

info@woehli.de - 015164845381
Ordnungscoach