Finde deinen Organisations-Typ heraus – zum Quiz

WôhLi

Wohnen wo man sich wohl fühlt, das verdient jeder. Das ist unsere Devise. Organisation gibt dem Alltag eine Struktur und eine Balance, die uns kraft gibt die Herausforderungen mit einem Lächeln zu bewältigen.

Ein organisiertes „zu Hause“ gibt dir mehr Zeit, Raum und Freiheiten. Wir möchten dich begleiten, indem wir Bereiche gestalten, die Stabilität und Klarheit vermitteln und dein Weg zu dem Menschen, denn du für dich und andere sein möchtest unterstützt.

Man sagt “man braucht ein Dorf…”.  Früher hatte man das ganze Dorf vor der Tür. Heute sind alle Türen zu, die Dörfer sind Städte und um Hilfe bitten bzw. Fragen stellen ist allgemein nicht gern gesehen. Ich möchte das nicht – weder für mich, noch für mein Kind und auch nicht für alle andere. Vielleicht kann ich ein wenig “Dorf” zurück in die Stadt bringen.“

Melanie Bogner

Wer bin ich?

Mein Name ist Melanie Bogner. Ich bin Raumorganisationsexpertin, totaler Organisationsnerd sowie geprüfte “Professional Organizer”. Hier nennt man mein Job auch oft Ordnungscoach.

Ich bin die Gründerin von WôhLi in Esslingen. Wir sind eine kleine Agentur, die einfache und funktionale Lösungen für Familien finden, ohne Umzug oder Raumnutzungsverlust.

Warum ich diesen Job mache? 

Ich liebe es Lösungen zu finden. Dazu möchte ich, dass jeder gerne zu Hause ist und sich dort wohlfühlt. Mir ist es ebenfalls wichtig, dass der normale Wandel im Leben nicht durch die Umgebung noch komplizierter wird. Einfach und funktional kann auch schön und wohlig sein. Ich wünsche mir, dass die Bewohner sich in ihren Räumen wohlfühlen, weil man sich so entfalten kann.

Ich bin auch Mama und weiß somit genau, wie es sich anfühlen kann, wenn man ein Babyzimmer einrichten soll oder das „Wohnzimmer“ von Spielsachen überflutet wird.

Was mich motiviert?

In meiner Berufslaufbahn habe ich viel Wandel erlebt – und Wandel bringt immer Spannungen und Ungleichgewicht mit sich. Das konnte ich selber öfter in meinem Leben erfahren, vor allem als ich schwanger wurde und plötzlich ein Kind da war. Man sagt “man braucht ein Dorf…”. Na ja, das hat nun mal nicht jeder. Wir werden selten noch in dieser Mentalität groß gezogen, dass es ok ist, sich Hilfe zu holen und es ist auch schwierig zu wissen wo man welche Hilfe bekommt. Früher hatte man das ganze Dorf vor der Tür, das einem vieles vorgelebt hat. Auch wenn es nicht immer positive Beispiele waren, hatte man eine Richtung, der man folgen  konnte. Heute sind alle Türen zu, die Dörfer sind Städte und um Hilfe bitten bzw. Fragen stellen ist allgemein nicht gern gesehen. Ich möchte das nicht – weder für mich, noch für mein Kind und auch nicht für alle andere. Vielleicht kann ich ein wenig “Dorf” zurück in die Stadt bringen

Ordnungsfreak?

Nein nur Liebhaber. Wenn es ordentlich ist, fühle ich mich wohl und kann besser entspannen. Sonst sehe ich überall Sachen, die noch gemacht werden sollten. Das mit der Ordnung war auch nie wirklich meins. Als Kind habe ich alles unter meinem Bett “aufgeräumt” und als Teenager sprach meine Mutter immer von meinem “organisierten Chaos”.

Ich habe “meine Ordnung” erst vor kurzer Zeit entdeckt und bin immer noch ganz überrascht, dass es klappt.

Ich liebe Freizeit, damit ich mehr mit meiner Familie unternehmen kann, deswegen bin ich immer auf der Suche von einfache und funktionale Lösungen, die Zeit sparen. Wenn es zu kompliziert ist, mache ich es nicht, es häuft sich an – und zack ich verliere Zeit.

Was sind meine Stärken?

Ich arbeite strukturiert und mag einfache Lösungen. Ich versuche nachhaltig zu arbeiten und die Lösungen den Bedürfnissen meiner Kunden anzupassen. Ich arbeite wertfrei. Mir ist bewusst, dass es nicht einfach ist, jemanden in sein Heim zu lassen. Ich bin nicht da, um zu urteilen, sondern um zu unterstützen. Ich arbeite systemisch, das heißt ich betrachte das System in dem meine Kunden leben und finde somit, gemeinsam mit ihnen, heraus was am besten zu ihnen passt.

Ich kann super klassifizieren und Kategorien erstellen, die zum langfristigen Organisiert-Sein beitragen.

Woher kommt der Name WôhLi ?

Ich komme aus der Französischen Schweiz bin aber mit Schweizerdeutsch als Muttersprache groß geworden. “Wöhli” ist das schweizer Wort für ein Gefühl des Wohlseins. Dazu kommen zwei Wörter die mir in meinem Heim wichtig sind “Wohnen” und “Liebe”. Das Akzent auf dem O ist ein Zirkumflex oder auf französisch: accent circonflexe. Somit kam es dann auch zum Motto: Wohnen mit Liebe und „Accent“.

Was ist meine Erfahrung?

Ich arbeite schon seit dem Ende meines Studiums in der Beratung. Eine gute Beratung ist mir wichtig, es geht oft um mehr als nur das Produkt, das man kaufen möchte. Es kommt auch auf die Freundlichkeit an, das Verständnis für ein Problem, die Geduld wenn der Kunde nicht alles sofort versteht und noch viel mehr. In alle meine Jobs habe ich das mitgenommen.
Gleichzeitig habe ich mehr als 10 Jahren in der Beratung von Kindern, Jugendlichen und Familien gearbeitet und finde dieses Umfeld nach wie vor unglaublich spannend.
Wie oben schon gesagt, bin ich geprüfte „Professional Organizer“ des IAP Career College und

Ich arbeite schon seit 2006 in der Beratung. Eine gute Beratung ist mir wichtig, es geht oft um mehr als nur das Produkt, das man kaufen möchte. Es kommt auch auf die Freundlichkeit an, das Verständnis für das  Problem, die Geduld auf jeden Kunden individuell einzugehen und noch viel mehr. Das habe ich über die Jahre in all meinen Jobs gelernt und mitgenommen.

©2022 by woehli.de

info@woehli.de - 015164845381
Ordnungscoach